Themenabend: Gebäudeenergiegesetz

Selten hat ein Gesetzentwurf die Gemüter in Deutschland so erhitzt, wie das sogenannte Heizungsgesetz aus dem Wirtschaftsministerium, das nun am 1.1.2024 in Kraft tritt. Sachlich ist das völlig unverständlich, weil alle demokratischen Parteien (also alle außer der AfD) zugestimmt haben, Deutschland bis 2045 klimaneutral zu machen. (Bayern sogar bis 2040). Da aber Öl- und Gasheizungen locker 25 Jahre halten, wäre es rein rechnerisch notwendig gewesen spätestens ab 2020 keine Heizungen mehr einzubauen, die mit fossilen Energien betrieben werden. Wir sind also mit dem Jahr 2024 eher zu spät dran als zu früh.

Bisher entstehen mehr als ein Drittel aller CO²- Emissionen im Gebäudebereich. Um unsere Klimaziele zu erreichen, müssen wir den Ausstoß der schädlichen Gase drastisch reduzieren. Mit dem Gebäudeenergiegesetz leiten wir einen Umstieg auf grüne Wärme in die Wege, der sich für alle lohnt: Der Einbau erneuerbarer Heizungen schützt das Klima, bewahrt Mieter*innen und Eigentümer*innen vor steigenden Energiekosten – und stärkt die heimische Wirtschaft und das Handwerk.

Um die letzten Fragen zu diesem Gesetz zu klären, steht euch/Ihnen Dieter Janecek  bei einer Diskussionsveranstaltung zur Verfügung.

Dieter Janecek ist Mitglied des Bundestages, erfahrener Wirtschaftspolitiker und arbeitet im Wirtschaftsausschuss des Bundestages mit. Er war von Anfang an an der Ausarbeitung des Heizungsgesetzes beteiligt und kann quasi aus erster Hand berichten.

Donnerstag
05.10.2023
19:00 ‐ 22:00 Uhr
Stellwerk 18
Eduard-Rüber-Str. 7
Rosenheim
organisiert von KV Rosenheim
Veranstaltungsort auf der Karte anzeigen
Wenn Sie auf den Button klicken, werden Daten von openstreetmap.org geladen.
Dafür gelten deren Datenschutzrichtlinien.