Sea Eye-Crew, Regisseuin Martina Chamrad (ganz links) mit Claudia Köhler (MdL, 3.v.r.), Ateş Gürpinar (MdB, Die Linke) und Antonia Heil (Grüne Rosenheim)

Filmvorführung „Sea Eye 4“ mit Claudia Köhler

„Ich war sehr bewegt“ – Claudia Köhler diskutiert mit Sea Eye und Ates Gürpinar (Linke) über die Fluchtproblematik auf dem Mittelmeer

Unsere Betreuungsabgeordnete Claudia Köhler MdL war zu Gast bei der Filmvorführung von „Sea Eye 4 – A Dreadful Journey“. Bei unserer gemeinsamen Veranstaltung mit der Organisation Sea Eye und Die Linke Rosenheim zeigten wir erst die Dokumentation, die eindrucksvoll zeigt, wie Afrikaner*innen von ihren Heimatländern aus durch Libyen auf das Mittelmeer gelangen und dort von den Einsatzkräften von Sea Eye auf ihren Rettungsschiffen in europäische Häfen gebracht werden.

„Ich war sehr bewegt“, erklärte Claudia in der anschließenden Diskussionsrunde der Regisseurin Martina Chamrad und den anwesenden Crewmitgliedern von Sea Eye. Die drei standen dem Publikum im Anschluss fast zwei Stunden lang in einer regen Fragerunde Rede und Antwort. Sie erklärten, wie Einsätze von Sea Eye ablaufen, wie die Organisation funktioniert, wie sich die Lage auf dem Mittelmeer seit Beginn der Fluchtkrise 2015 verändert hat und vieles mehr.

Die Rosenheimer Veranstaltung war nach Aussage von Regisseurin Martina Chamrad so gut besucht wie keine Vorführung der Dokumentation bisher.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für einen informativen und lehrreichen Abend!

Verwandte Artikel