„faires Beschaffungsmanagement“ im Landratsamt

Von Dr. Klaus Rosellen (Die Linke) wurde im ersten Quartal dieses Jahres der sehr sinnvolle Antrag gestellt: „Der Landkreis Rosenheim soll fairer Landkreis werden“.
Auf Grund der Situation musste der Antrag vorerst zurückgestellt werden. Wir hatten aber direkt einen Antrag für ein faires Beschaffungsmanagement angekündigt. Lesen Sie hier mehr

In der Kreistagssitzung vom 13.10 wurde vom Landratsamt berichtet inwieweit der Prozess bereits am Laufen sei. Das reicht uns noch nicht wirklich.

Lesen Sie hier unseren Antrag

Eduard Huber fragt für uns nach:

„Zunächst Danke für die Stellungnahme der Verwaltung.

Die Grüne Fraktion anerkennt durchaus die Bemühungen, die Beschaffung für den Landkreis ökologischer, sozialer und und menschenrechtlicher zu gestalten.

Und wir stimmen natürlich zu, daß dies nicht nur eine einmalige Aktion ist, sondern kontinuierliche Fortentwicklung erfordert.

Allerdings stellen sich uns noch einige Fragen:

1. Die Verwaltung ist dabei, die Richtlinien entsprechend unserem Antrag weiter zu entwickeln.

  • Wann hier ist mit einem Ergebnis zu rechnen?
  • Wer unterstützt die Verwaltung hierbei?
  • Gibt es bereits einen Zwischenstand?

2. Anfang 2020 wird die zentrale Beschaffung personell verstärkt.

  • Wie ist die Stellenbeschreibung im Hinblick auf ökologische, soziale und menschenrechtliche Beschaffung definiert?
  • Welchen Stellenwert wird wird die Arbeit im Sinn dieser Richtlinien für diese Person einnehmen?
  • Gibt es die Möglichkeit, daß sich diese Person kurz im Kreistag vorstellt?

Also:

Die Verwaltung ist auf einem guten Weg. Wir Grünen würden uns ein wenig mehr Informationen über die konkrete Ausgestaltung dieses Prozesses wünschen.“

Verwandte Artikel